Bannerbild
Bannerbild
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Update zum Stand der Badsanierung – Verwaltung informierte im Ortsrat

In der Sitzung des Ortsrates Scharzfeld am 18. Oktober haben Herzbergs Bürgermeister Christoph Wagner und Bauamtsleiter Michael Schmidt ausführlich über den aktuellen Stand der Badsanierung und die weiteren Planungen informiert.
 

Die Verwaltung arbeitet wegen der komplexen vergaberechtlichen Regelungen weiterhin mit einer Rechtsanwalts-Fachkanzlei zusammen. Vom Rechnungsprüfungsamt des Landkreises Göttingen habe man inzwischen „grünes Licht“ erhalten. Derzeit liefen Arbeiten auf dem Badgelände, um die Ausschreibung vorzubereiten. So werden z. B. Baugrunduntersuchungen durchgeführt. Wenn die Ergebnisse der umfangreichen Vorarbeiten vorlägen, flössen sie in die Ausschreibungsunterlagen ein. Erstellt werden soll eine sog. „funktionale Leistungsbeschreibung“. Das bedeutet, vereinfacht gesagt, dass in der Ausschreibung nicht konkret jede einzelne Leistung im Detail vorgegeben wird, sondern das zu liefernde Ergebnis, das natürlich sehr genau vorgegeben werden muss. Das wird ein Naturbad sein.

 

Die öffentliche Ausschreibung soll im Oktober erfolgen, bis Dezember sollen dann die Rückmeldungen interessierter Unternehmen vorliegen. Im ersten Quartal kommenden Jahres sollen dann die Angebote geprüft und der Bauvertrag geschlossen sein.

 

Schmidt ging auch auf das Funktionsgebäude (z. B. Kasse, Schwimmmeister, Umkleide) ein, das nicht Bestandteil der 90prozentigen Bundes- und Landesförderung ist. Dieses müsse man sich genau ansehen, ggf. werde es abgerissen und ersetzt.

 

Für die Um- und Neubauarbeiten bedarf es nach den Worten des Bürgermeisters einer Baugenehmigung durch den Landkreis Göttingen. Dieser sei einbezogen und habe erklärt, Bauanträge der Kommunen vorrangig bearbeiten zu wollen. Soweit möglich, sollen nicht baugenehmigungspflichtige Arbeiten – insbesondere Abbrucharbeiten – vorgezogen werden, damit unverzüglich gebaut werden könne, wenn die Genehmigung vorliegt.

 

Mit einem Augenzwinkern wagte Michael Schmidt die vorsichtige Prognose, „dass das Bad am 31. Dezember 2027 beschwommen werden kann“. Ein früherer Badebeginn sei aber wahrscheinlicher.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 19. Juni 2024

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Bürgermeister Wagner zum Zeitplan der Badsanierung

In einem Zeitungsinterview des Harz-Kuriers vom 8. April mit Bürgermeister Christopher Wagner ging ...

Solide Finanzen, erfreuliche Mitgliederentwicklung

Nicht nur um die Sanierung des Freibades ging es natürlich in der Jahreshauptversammlung am 1. ...

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zurzeit ist das Bad geschlossen.

 

Unsere Unterstützer    Ihre Spende